Mittwoch, 30. Januar 2013

Meilensteine

Das Uebelchen hat mittlerweile seinen ersten Geburtstag gefeiert.

Bereits im November hat es angefangen zu laufen. Seitdem ist es auch ein kleiner Tanzbär. Und seit drei Tagen kann es sich allein im Kreis um die eigene Achse drehen.

Licht ausmachen geht schon seit Monaten. Seit heute klappt auch die Gegenbewegung am Kippschalter. Er ist einfach aufs Bett gestiegen, zum Lichtschalter gekrabbelt und hat es angeknipst. Wochenlang gab es Wuttränen und Gebrüll, weil er Licht aus- aber nicht wieder anmachen konnte. Dann ein paar Tage den Lichtschalter ignoriert, und auf einmal *zack* klappt es, als hätte er nie was anderes gemacht.

Das Kind wächst und gedeiht, wir sind bei ca. 12kg und Kleidergröße 80/86. Beim Friseur waren wir mit ihm auch schon. Zuletzt hatte er sich immer eine meiner Haarklammern genommen und mir hingehalten, die Haare haben ihn doch ziemlich gestört. Jetzt hat er einen flotten Schnitt, der auch optisch zeigt, was für ein Frechdachs er ist.

Apropos Frechdachs: Nach wie vor ist es wie mit dem Hüten des berühmt-berüchtigten Sacks Flöhe. Der Kleine ist in der Lage, wahre Heerscharen zu beschäftigen. Hat sich auch letztens auf einer Familienfeier wieder gezeigt. Kräfte und Nerven werden weniger und weniger.

Die Zähne. Momentan schiebt er den vierten durch, die anderen sind auch dicht hintereinander gekommen, alle jetzt im Januar.

Die Nächte? Reden wir auch weiterhin nicht drüber...

Und bei euch so?

Kommentare:

  1. 12kg? Boah, das hat meine Kleine jetzt mit 3...
    Aber meine Kinder sind auch Hungerhaken. Leider nicht ganz die Mama

    AntwortenLöschen
  2. oh man, ist das schon wirklich 1 Jahr her - die Zeit rennt!
    Klingt als hättest du mit dem kleinen Uebelchen einen absoluten Full-Time-Job. Ich freue mich, dass er so quietschfidel ist, hoffe aber, dass er bald die Mama auch mal wieder durchatmen lässt ^^

    AntwortenLöschen
  3. Meiner ist jetzt 9 Monate und hat knapp 10kg!
    Er hat jetzt seit einer Woche das Krabbeln entdeckt und macht die Wohnung unsicher. Und natürlich muss immer die große Schwester nachgemacht werden. *gg*
    Bei den Zähnen und den Nächten kann ich voll mitfühlen. Wir hatten auch erst wieder so eine Nacht, in der er ständig gejammert hat... Zum Glück muss ich noch nicht arbeiten..

    Arbeitest du schon?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, ich habe mich entschieden, zwei Jahre zu Hause zu bleiben. Und in Anbetracht der momentanen Situation und der Verfassung vom Kleinen bin ich auch froh, diese Möglichkeit zu haben.

      Löschen
  4. Kann ich verstehen. Am Anfang lernen die Kleinen so viel!! Und man freut sich jeden Tag mit Ihnen!
    Bei mir geht´s nach Pfingsten wieder los... Halbtags.

    AntwortenLöschen