Mittwoch, 11. Mai 2011

Schwarzer Schmetterling - Eine Tasche auf Reisen

Warum "Eine Tasche auf Reisen"? Weil es mein Geschenk im Rahmen des Gruftiklischeeswaps an nachtkatze war. So gern ich sie auch behalten hätte, ich habe sie genauso gern auf die Reise geschickt (und werde mir eine Zwillingsschwester basteln *g*).

Ich habe ein altes Schnittmuster für ein viktorianisches (inspiriert?) Täschlein ausgesucht, das mir schon seit Jahren gefällt. Jetzt hatte ich endlich einen Grund. ;) Genäht ist es aus mattem Satin, aus dem gleichen Stoff besteht auch der Taschenbeutel. Bei diesem habe ich die Nähte innen einzeln mit Schrägband versäubert. Dieser Beutel wird mittels Zugbändern aus Satin verschlossen. Die Außentasche ist mit doppelt gelegtem Buckram verstärkt, verziert mit wunderschöner Borte und einem selbstgemachten Spitzen-Schmetterling (davon gab es passend dann noch einige als Haarschmuck - auf Haarnadeln genäht und jeweils mit 3mm facettierten Schliffperlen bestickt). Die Henkel sind aus starker Atlaskordel in schwarzen Endstücken und sind abnehmbar, bzw. schön beweglich dank der Ringe.

Aber ihr wollt ja eh alle nur Bilder gucken, oder?

Einmal das hübsche Ding böse angeblitzt, mit offenem Taschenbeutel:



Von oben, hier ist der Taschenbeutel bereits mit einer Schleife geschlossen (hier sieht man auch, wie brav die Henkel sind *g*):



Borte und Schmetterling in Nahaufnahme:



Und der Vollständigkeit halber noch einmal das Gruppenbild:




Danke fürs reinschauen!

Kommentare:

  1. oooohh so eine Tasche hätte ich auch echt gerne!!!! *.*
    Und die Schmetterlinge!!!! Wunderschön!!! Bin begeistert :-)

    AntwortenLöschen
  2. Und ich bin immer noch soooooo glücklich darüber *strahl*Sie durfte auch schon mit ausgehen :)

    AntwortenLöschen
  3. die Sachen sind einfach nur toll.

    AntwortenLöschen
  4. Sooo schöööön *seufz*
    Ich liebe Deine Schmetterlinge <3!!!!!

    AntwortenLöschen
  5. Was für eine wundervolle Tasche :DDD

    <3

    AntwortenLöschen
  6. uiii ist die hübsch ...
    schad das ich son aschenlegastheniker bin

    AntwortenLöschen